Hier zeige ich euch die Präsentation, die ich dem Kunden vorgelegt habe für sein neues Logo. Es zeigt anschaulich den gedanklichen Weg zum Ergebnis. Nach dieser Präsentation beginnt die ausführliche Case Study, wo ihr jeden Step und die Motivation dahinter mitverfolgen könnt. Dazu ein Auszug aus der Skizzenlandschaft für dieses Projekt. Wenn ihr Fragen oder Anmerkungen dazu habt oder Schwierigkeiten bei Nutzen oder Kreation von Corporate Design, schreibt mir einfach hier.

case-study-corporate-design-1

case-study-corporate-design-2

case-study-corporate-design-3

case-study-corporate-design-4

case-study-corporate-design-5

case-study-corporate-design-6

case-study-corporate-design-7

case-study-corporate-design-8

case-study-corporate-design-9

case-study-corporate-design-10

case-study-corporate-design-11

Hier kommt die ausführliche Case Study für diese Logokreation

Briefing

Stefanie Rothenbücher geht den Weg der Selbständigkeit nach jahrelanger
Beschäftigung bei Microsoft in den verschiedensten Marketing Positionen.
Ab nun wird sie Selbständige und kleine Unternehmen im Bereich Marketing
beraten und tatkräftig unterstützen (Content Marketing). Ihr sind die
Themen kleiner Unternehmen bekannt, da sie die Selbstständigkeit ihres
Mannes seit Jahren begleitet hat. Ihr Fokus liegt auf konkreten Ideen und
Umsetzen dieser.

Anforderungen

Das Logo sollte ihre fachlich individuelle Herangehensweise und die Vorzüge
ihrer persönlichen Beratung wiederspiegeln. Bei einer persönlichen Dienstleistung
ist die Persönlichkeit des Unternehmers sehr zu beachten. Sie ist eine
professionelle Erscheinung nicht nur aufgrund ihrer erfolgreichen Zeit bei
Microsoft. Dazu verfügt Sie über einen emotionalen und freudigen Charakter.
In Kombination mit ihrer aktiven und pragmatischen Fähigkeit ergibt das einen
Mix, der bei der Kreation des Logos berücksichtigt wird.
Ihre Farben sind Grün, aufgrund ihres Faibles für nachhaltige und soziale Projekte,
und Pink, welches ihre emotionale und lebensfrohe Seite kommuniziert.
Sie betreibt den Blog green HEDonIStA, wo sie regelmässig darüber schreibt,
wie man sein Leben in vollen Zügen geniessen kann und gleichzeitig verantwortungsvoll
mit seiner Umwelt umgeht.

Status Quo

Bei einer parallel geführten Recherche im Internet wird auch klar, dass es für Marketing oder Content-Marketing keine eindeutigen Symbol gibt wie für einen Beruf als Friseur oder Tischler. Eine Symbollösung schien mir dennoch richtig, da ihr Vor- und Zuname sehr lang sind, was eine reine typo- oder handschriftliche Lösung kompliziert macht. Eine
abstrakte Symbollösung wäre demnach auch denkbar. Auch Mitbewerber wurden gesichtet um einen kompletten Überblick von Dienstleistern und ihr Erscheinungsbild zu haben.

Nach vielen Skizzen in verschiedenste Richtungen, begann ich mir Gedanken zu machen, eine Lösung mit der Initiale ihres Vornamens zu machen. Grundsätzlich fand ich es eine gute Idee, weil das „S“ im Gegensatz zum „R“ von sich aus schon eine dynamischere und ästhetischere Form hat und somit mehr der Aktivität und Persönlichkeit Stefanies entspricht. Ein Symbol mit Verwendung des Buchstaben spricht auch für eine persönliche und individuelle Dienstleistung.

In vielen Skizzen arbeitete ich mit Symboliken für einen Stift (Content schreiben), einem Baumblatt und einer Schreibfeder (Content schreiben und Bezug zur Natur).

Vektorversion

Die Vektorversion, die mich am meisten überzeugt hat, zeigt eine Verstärkung der organischen Form am unteren Ende, was auch als optische Stütze für das integrierte Blatt dient. Das rein organische „S“ bekommt auch Stabilität durch den nach links auf den Boden gerichteten Stift, was wie eine ästhetische aber auch entschiedene Haltung wirkt und somit selbstsicherheit ausdrückt. Der weitere Schwung im oberen Teil des „S“ erzeugt
noch mehr Dynamik. Die Integration des Blattes als Schreibfeder weist auf den ökologischen Bezug und die Tätigkeit des Content-Schreibens als solches. Beides ist aber nicht zu dominant um dem „S“ als Hauptakteur Aufmerksamkeit zu nehmen. Alles in allem drückt das Symbol Individualität, Ästhetik, Dynamik, Emotion, Stabilität und Professionalität
aus, und gibt optisch den Hinweis auf die eigentliche Tätigkeit von Stefanie Rothenbücher.

Farbe

Bei der Vektorisierung hatte ich Farbversuche mit Grün und Pink probiert, bin aber zu dem Schluss gekommen, dass die Form am besten in Schwarz oder in negativ Weiss wirkt. Die Farbe können wir in die folgende Zusammensetzung von Logo/Name/Tagline integrieren. Wichtiger erschien mir die Farbe Grün aufgrund des beruhigenden Charakters und dem Bezug zu tatsächlichen Projekten wo Nachhaltigkeit und Ökologie von Bedeutung sind. Die Farbe Pink passt gut zum Blog, weil sie sehr emotional ist und auch Teile des Inhalts dort reflektiert. Eine zweite Farbe im Logo finde ich somit nicht notwendig.

Logovarianten

Serifen, Serifenlos, Gross/Gross, Klein/Klein, Gross/Klein, Klein/Gross. Groß wirkt bei einem so langen Namen sehr sperrig. Serifenschrift ist zu repräsentativ und erzeugt bei manchen evtl. Berührungsängste. Es sollte eher eine Groß/Klein Variante sein in einer serifenlosen Schrift, die aber genug Substanz hat, um ein Gleichgewicht zum Logosymbol zu setzen. Die tagline könnte in dem Fall die Farbe Grün bekommen, was zudem noch ihren ökologischen Bezug unterstreicht. Die finale Version hat eine Schrift, die nicht zu geradlinig wirkt und ein dezentes Mass an Individualität hat, um zum Symbol nicht wie ein Fremdkörper zu wirken.

Bei der Finalisierung werden noch Details verändert wie Rundungen, die Dicke gewisser Linien, Abstände, Kerning, Schriftgrößen und es wird geschaut wie verhält sich das Logo in verschiedenen Größen. Sind alle Formen gleichmässig erkennbar für Print &Screen?

Reaktion vom Kunden

Die Reaktion des Kunden war sehr positiv. Stefanie Rothenbücher war sogar begeistert, insbesondere da sie durch die Case Study einen Blick in das Wie und Warum werfen konnte. Das Logo drückt die von ihr gewünschten Kriterien aus. Bei der Betrachtung fiel ihr die Anmutung eines Notenschlüssels auf. Das war weder eine Anforderung vom Kunden noch ein Ziel vom Design. Wie es der Zufall will, gefiel ihr dieser zusätzliche Aspekt besonders gut, da die Musik zu ihrer persönlichen Leidenschaft zählt. Das ist natürlich obendrein ein glücklicher Abschluss.

Autor: Robert Bree
Grafik: Robert Bree | Kommunikationsdesign
Short-URL: http://goo.gl/YZCREi

(Visited 61 times, 1 visits today)

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu und bin mit der Verwendung des Besucherinteraktions-Pixel von Facebook einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Mit Hilfe eines Cookies kann so nachvollzogen werden, wie Marketingmaßnahmen auf Facebook aufgenommen und verbessert werden können. Über dein Einverständnis hiermit würde ich mich freuen. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhältst du in der Datenschutzerklärung

Schließen